Robotik im Holzbau

Vollautomatisierte Anlagen sind in der Holz- und Forstindustrie ein noch fremdes Bild. Ganz im Gegenteil zur Automobilbranche und produzierenden Industrie, wo Roboter schon seit Jahrzenten den Menschen in monotonen und körperlich sehr anspruchsvollen Tätigkeiten unterstützen. Dabei kommen Roboter bei der Verbindung aller denkbaren Werkstoffen bis hin zum Befördern und Heben schwerster Bauteile zum Einsatz. Die Systematik wird im Holzbau nicht neu erfunden nur an die besonderen Umstände angepasst.

Von der Theorie in die Praxis

Es werden bereits ganze Wandelemente von diesen automatisierten Anlagen angefertigt. Die Schwerarbeit wird von den Maschinen übernommen und alle Einzelteile werden an die vorgesehenen Positionen bewegt. Der Zuschnitt der Balken, erforderliche Bohrungen für Anschlüsse und notwendige Vorbereitungen für Verbindungen, werden von Roboter erledigt. Um eine reibungslose Abwicklung gewährleisten zu können, übernimmt der Mensch eine entscheidende Rolle in Form von Koordination, Prüfung und finaler Verbindung und Kontrolle aller Elemente.

Die Zukunft ist bereits Realität

Ein spezielles Beispiel der Robotik im Holzbau, welches schon komplett fertig gestellt und auch bereits eröffnet wurde, ist das DFAB HOUSE in der Schweiz. Dieses bereits bewohnte Haus wurde vorwiegend mit der Hilfe von Robotern und 3D-Druckern errichtet. Eine sehr detaillierte, schwer anzufertigende Betondecke, wurde in eine eigens von einem 3D-Sanddrucker gedruckte Schalung gegossen. Des Weiteren wurde auch eine geschwungene Betonwand erstmals mit der Hilfe von Robotern erstellt. Und all das in einem sehr geringen Zeitraum. Denn das sind auch die Anforderungen, welche an die heutige Gesellschaft gestellt werden: Schnell, billig und nachhaltig. Es ist aber nicht immer leicht allen gleichzeitig gerecht zu werden. Und um genau das Ziel zu erreichen, wird die Arbeit durch die Anwendung der Roboter und Automatisierung erleichtert.

Ganz klar ist jedoch, dass sich Bauweisen, wie die Modulbauweise oder Fertigteilbauweise, über lange Sicht mehr rentieren werden als die voll- oder halbautomatische Anfertigung direkt auf der Baustelle. Einleben wird sich die Robotik im Holzbau daher eher in der Vorfertigungshalle für die Bereitstellung der Bauteile, damit beispielsweise Deckenelemente nur mehr auf Wände aufgesetzt werden müssen.

Faktoren, welche die Roboter derzeit ungeeignet für den Bau machen, sind unter anderem die Aufstellung der benötigten Geräte zur Anwendung eines Roboters vor Ort und die dazugehörige Infrastruktur. Zusätzlich ist der Hin- und Rücktransport dieser Anlagen mit enormen Aufwand verbunden.

„Den Computer gibt es nicht, damit Leute weniger zu tun haben, sondern weil Leute Besseres zu tun haben.“

Unbekannter Verfasser

Das könnte Sie auch interessieren

Fachbeitrag

LEAN_Kansei Engineering
29. Oktober 2019
Emotionen und Erwartungen von Kunden im Produkt oder der Dienstleistung wiederspiegeln....
  • #Projektmanagement
  • Autor: Katja Weigl

    Fachbeitrag

    08. Oktober 2019
    Parken, aussteigen und am nächsten Tag mit dem vollgeladenen Elektroauto erneut die Straßen erobern. In der Mobilität der Zukunft ist kein Platz mehr für unhandliche Ladekabel vorgesehen....
  • #Projektmanagement
  • Autor: Benedikt Pauli

    Fachbeitrag

    BIM_5 Steps
    30. Juli 2019
    Steht BIM bereits auf Ihrer Agenda? In fünf Schritten zu einer erfolgreichen Implementierung von BIM um weiter Herr über Kosten und Termine zu bleiben....
  • #Projektmanagement
  • Autor: David Heidel

    Fachbeitrag

    Holz wird urban
    23. April 2019
    Menschenmassen in den Städten und knapper werdende Ressourcen erfordern ein Umdenken im urbanen Bauen. Mit Holz als Baustoff in die Zukunft....
  • #Projektmanagement
  • Autor: David Heidel

    Fachbeitrag

    Building-information-modelling
    03. April 2019
    Schritt für Schritt und Stufe für Stufe. Mit vier Meilensteinen zum erfolgreichen Einsatz von Building Information Modeling (BIM)....
  • #Projektmanagement
  • Autor: David Heidel

    Fachbeitrag

    Holz als Baustoff
    26. März 2019
    Holz gilt als Baustoff der Zukunft und punktet in Themen wie Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Mit konstruktiven technischen Ansätzen ergeben sich innovative Chancen für die...
  • #Projektmanagement
  • Autor: David Heidel

    Fachbeitrag

    smart-grid_beitrag
    26. Februar 2019
    Können Fahrzeuge künftig mehr als den Abend ungenutzt in der Garage verbringen? Die Einbindung von Autos in das smarte Heimnetz zur Speicherung erneuerbarer Energie eröffnet viele Möglichkeiten....
  • #Projektmanagement
  • Autor: Benedikt Pauli

    Fachbeitrag

    Agiles_management
    26. Februar 2019
    Dynamisch statt statisch. Agiles Management hilft Entscheidungen dort zu treffen, wo das Wissen sitzt und nicht die disziplinarische Macht....
  • #Projektmanagement
  • Verena-Vukovich
    Autor: Verena Vukovich
    Mehr anzeigen

    Ihr Ansprechpartner
    zu diesem Thema ist...

    Wir freuen uns auf
    Ihre Kontaktaufnahme

    jetzt vereinbaren