Ziele richtig definieren und Erfolge feiern

Um Erfolge feiern zu können, müssen Ziele definiert und erreicht werden. Werden Ziele im unternehmerischen Kontext gesetzt, müssen diese auch im Team oder in der Projektorganisation kommuniziert werden. Oftmals werden lediglich Wünsche, Hoffnungen, Träume oder Absichten vermittelt. Im Gegensatz zu diesen Vorhaben müssen Ziele jedoch „SMART“ definiert werden.

 

 

Die SMART-Formel

 

Die SMART-Formel versteckt hinter jedem Buchstaben eine Anforderung an das zu formulierende Ziel:

S – SPEZIFISCH

Um konkrete Ziele zu definieren, müssen Sie ihr Vorhaben spezifisch vorgeben. Worum handelt es sich und was soll damit erreicht werden? Oftmals kann bei der Formulierung noch nicht beantwortet werden, WIE das Ziel erreicht werden soll, unbedingt wissen sollten Sie aber, WAS genau erreicht werden soll. Spezifisch formulierte Ziele vermeiden Missverständnisse. Stellen Sie sicher das alle Beteiligten das gleiche Verständnis haben und in die gleiche Richtung laufen.

M – MESSBAR

Um ein Ziel als erreicht oder nicht erreicht bewerten zu können benötigt jedes korrekt formulierte Ziel eine messbare Größe. Dies scheint oftmals schwierig, wenn es sich um qualitative Ziele handelt. Suchen Sie in diesen Fällen einen Weg es dennoch messbar zu machen. Beispielsweise können Sie die Anzahl der Reklamationen oder Beschwerden messen.

A – ATTRAKTIV

Um ein Ziel erreichen zu können, benötigt es auch Willenskraft und Motivation. Formulieren Sie Ihre Ziele also auch so, dass Sie oder Ihr Team dieses auch erreichen wollen. Erarbeiten Sie Ihre Ziele gemeinsam mit Ihrem Team, können Sie diese emotional besser an das Ziel binden.

R – REALISTISCH

Erfolge motivieren, daher sollten Sie Ihre Ziele auch realistisch setzten. Was bringt ein Ziel, das Sie oder ihr Team ohnehin nicht erreichen können? Zweifeln Mitarbeiter*innen von Anfang an am Erfolg, werden sich Ihre Motivation und Bemühungen in Grenze halten.

T – TERMINIERT

Setzen Sie sich außerdem einen Endtermin für Ihr Ziel, um den Erfolg messbar zu machen. Zeitliche Anhaltspunkte schaffen oftmals auch die fehlende Motivation, um das Ziel in Angriff zu nehmen.

In 7 Schritten zum erreichten Ziel

  1. Schritt 1: Was ist mein Ziel? Was möchte ich konkret erreichen?
  2. Schritt 2: Ziel „smart“ definieren
  3. Schritt 3: Maßnahmen zur Zielerreichung ableiten und dokumentieren
  4. Schritt 4: Erstellung eines Plans auf Basis der Maßnahmenliste mit Priorisierung und Zieltermin je Maßnahme
  5. Schritt 5: Plan visualisieren und sichtbar machen
  6. Schritt 6: Kontinuierliches Abarbeiten der Maßnahmen und sichtbar machen erledigter Aufgaben
  7. Schritt 7: Dran bleiben und Ziel im Blick behalten

Motivation und Dokumentation

Egal ob Sie ein Ziel allein oder im Team erreichen möchten, eine Visualisierung des Fortschritts kann Ihnen nicht nur in der Organisation helfen, sondern kann sich auch positiv auf Ihre Motivation auswirken. Auch in Meetings mit Ihrem Vorgesetzten/Ihrer Vorgesetzten, der oder dem Projektleiter*in oder mit Ihrem Team, kann eine Visualisierung über den aktuellen Status Orientierungshilfe leisten. Neben unterschiedlichsten IT-Tools bieten sich auch analoge Visualisierungen, wie das Kanban Board an.

Kanban Board

Das aus 3 Spalten bestehende Board teilt die Aufgaben in „TO DO“, „DOING“ und „DONE“. Daraus ergibt sich eine dynamische Dokumentation der abzuarbeitenden Aufgaben und zeigt welche gerade in Arbeit oder bereits erledigt sind. Als Board bietet sich ein Flipchart-Bogen, ein White Board, eine Pinnwand oder ein Packpapier bestens an. Die Aufgaben werden auf Haftnotizen verschriftlicht und können somit in ihrer Position problemlos geändert werden.

Hier finden Sie eine Vorlage für Kanban Boards zum Download: Kanban Board LEAN

 

 

 

Ziele formulieren: Mit der SMART-Formel klare Ziele formulieren (weka.ch) [05.08.2021]

Das könnte Sie auch interessieren

Fachbeitrag

18. Februar 2021
Was Sie bei Videokonferenzen beachten müssen um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen....
  • #Projektmanagement
  • #Organisationsentwicklung
  • Autor: Franz Christoph Raith

    Fachbeitrag

    11. November 2019
    ROBinWOOD - Die Robotik unterstütz bei wiederkehrenden Tätigkeiten und der Positionierung von schweren Lasten...
  • #Projektmanagement
  • Fachbeitrag

    LEAN_Kansei Engineering
    29. Oktober 2019
    Emotionen und Erwartungen von Kunden im Produkt oder der Dienstleistung wiederspiegeln....
  • #Projektmanagement
  • Autor: Katja Weigl

    Fachbeitrag

    08. Oktober 2019
    Parken, aussteigen und am nächsten Tag mit dem vollgeladenen Elektroauto erneut die Straßen erobern. In der Mobilität der Zukunft ist kein Platz mehr für unhandliche Ladekabel vorgesehen....
  • #Projektmanagement
  • Autor: Benedikt Pauli

    Fachbeitrag

    BIM_5 Steps
    30. Juli 2019
    Steht BIM bereits auf Ihrer Agenda? In fünf Schritten zu einer erfolgreichen Implementierung von BIM um weiter Herr über Kosten und Termine zu bleiben....
  • #Projektmanagement
  • Autor: David Heidel

    Fachbeitrag

    Holz wird urban
    23. April 2019
    Menschenmassen in den Städten und knapper werdende Ressourcen erfordern ein Umdenken im urbanen Bauen. Mit Holz als Baustoff in die Zukunft....
  • #Projektmanagement
  • Autor: David Heidel

    Fachbeitrag

    Building-information-modelling
    03. April 2019
    Schritt für Schritt und Stufe für Stufe. Mit vier Meilensteinen zum erfolgreichen Einsatz von Building Information Modeling (BIM)....
  • #Projektmanagement
  • Autor: David Heidel

    Fachbeitrag

    Holz als Baustoff
    26. März 2019
    Holz gilt als Baustoff der Zukunft und punktet in Themen wie Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Mit konstruktiven technischen Ansätzen ergeben sich innovative Chancen für die...
  • #Projektmanagement
  • Autor: David Heidel
    Mehr anzeigen

    Ihr Ansprechpartner
    zu diesem Thema ist...

    Wir freuen uns auf
    Ihre Kontaktaufnahme

    jetzt vereinbaren